Mitglieder-Login

Zum Mitgliederbereich

Login

Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:

  Anmelden

Suche

Durchsuchen Sie unsere Website nach Schlagworten:

Suche starten

Chippflicht bei Hunden

Unter der sogenannten Chippflicht neu bei Hunden in Österreich versteht man die Kennzeichnung und anschließende Registrierung von Hunden mittels eines Mikrochips - sowie einen dem Tierhalter zugeordneten Datenbankeintrag.

Diese Bestimmung ist für jede/n HundehalterIn in Österreich verpflichtend und bietet keine Ausnahmeregelung. Die bisherige Übergangsfrist ist nun mit 01.01.2010 abgelaufen, also besitzt das Gesetz derzeit volle Gültigkeit. So können entlaufene, ausgesetzte oder zurückgelassene Hunde leichter und dadurch rascher ihren HalterInnen zugeordnet werden. Auch für Welpen spätestens mit einem Alter von drei Monaten, jedenfalls aber vor der ersten Weitergabe gilt die Chippflicht entsprechend.

In der Folge werden einige häufig gestellte Fragen beantwortet:

Wer chippt den Hund?

Die Hunde sind auf Kosten der HalterInnen von einem praktisch tätigen Tierarzt/einer Tierärztin zu kennzeichnen.

Wie funktioniert das Chippen?

Dabei erfolgt die Kennzeichnung mittels elektronisch ablesbarem Microchip, der dem Hund mit einer Injektionsnadel unter die Haut gesetzt wird. Vorzugsweise wählt der Tierarzt dafür die linke Halsseite hinter dem Ohr. Der Eingriff ist nicht schmerzhafter als eine Impfung. Der Chip ist elektronisch nur dann aktiv, wenn er mit einem entsprechenden Scanner abgelesen wird.

Die Registrierung führt zur Zeit entweder der Tierarzt über zwei offiziell anerkannte Datenbanken - www.animaldata.com und www.petcard.at - oder direkt die Bezirksverwaltungsbehörde durch.

Die TierhalterInnen haben dies binnen eines Monats nach der Kennzeichnung, Einreise oder Weitergabe des Hundes durchführen zu lassen. 

In Zukunft kann jede/r Hundehalter/in auf einer österreichweiten Datenbank die Registrierung selbst vornehmen bzw. einsehen.

Welche Daten müssen gemeldet werden und wie erfolgt die Meldung?

Unbedingt sind anzugeben:
1.) Personenbezogene Daten des Halters/der Halterin:
  • Name
  • Geburtsdatum
  • Zustelladresse
  • Kontaktdaten
  • Nummer eines amtlichen Lichtbildausweises
  • Datum der Aufnahme der Haltung
2.)  Tierbezogene Daten:
  • Rasse
  • Geschlecht
  • Geburtsdatum (zumindest Jahr)
  • Geburtsland und
  • Kennzeichnungsnummer (Microchipnummer)
  • tierärztliche Eingriffe, sowie genauer Grund für die Operation(en) und Namedes Tierarztes/der Tierärztin, der den Eingriff vorgenommen hat bzw. Angabe sonstiger Gründe
  • Bei Abgabe des Hundes sind das Datum und der neue Halter/die Halterin(Name und Nummer eines amtlichenLichtbildausweises) bzw. bei Tod des Tieres das Ablebensdatum zu melden.
3.) Zu den freiwilligen Angaben zählen:

Heimtierausweis, mit Nummer und das Datum der letzten  Tollwutimpfung unter Angabe des Impfstoffes, falls vorhanden.

Der Halter/die Halterin meldet also die Daten an die zuständige Bezirksverwaltungsbehörde, in Wien ist das die Magistratsabteilung 60 - Veterinäramt der Stadt Wien.
Die Meldung kann auch wie eingangs bereits erwähnt im Auftrag des Halters/der Halterin durch den freiberuflich tätigen Tierarzt oder die Tierärztin (welche/welcher Kennzeichnung oder Impfung vornimmt) erfolgen.

Ab 01.02.2010 werden nun die Daten des Tieres sowie seines Halters/seiner Halterin in einer vom Bundesminister für Gesundheit zur Verfügung gestellten österreichweiten bundesländerübergreifenden Datenbank, der Heimtierdatenbank für Hunde, gespeichert.

Ab 07.2010 besteht die Möglichkeit, dass HundehalterInnen selbst die Daten in die Heimtierdatenbank für Hunde eintragen können. 

Gibt es denn auch Strafbestimmungen, wenn man dem Gesetz nicht nachkommt? 

Die Verpflichtung zur elektronischen Kennzeichnung und Registrierung von Hunden findet sich im § 24a des Tierschutzgesetzes. Ein Unterlassen stellt somit eine Verwaltungsübertretung dar und ist mit einer empfindlichen Geldstrafe bedroht.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies einverstanden.