Mitglieder-Login

Zum Mitgliederbereich

Login

Newsletter-Anmeldung

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:

  Anmelden

Suche

Durchsuchen Sie unsere Website nach Schlagworten:

Suche starten
9 Bilder

Infoabend „Save the dogs“ -

Hilfe für die Hunde Rumäniens

 Am 15. September 2016 lud der Wiener Tierschutzverein zu sich ein, um dem Verein "Save the Dogs and other animals" die Gelegenheit zu geben, sich vorzustellen und die wichtige und gute Arbeit, die dieser Verein in Rumänien vollbringt, vorzustellen. 

„Save the dogs and other animals“, kurz „Save the dogs“ wurde als Antwort auf die Not der Straßenhunde in Rumänien gegründet, wo seit 2001 jedes Jahr Tausende von Tieren brutal getötet werden. Die Streunerhunde stellen in Rumänien ein großes Problem dar, welches völlig außer Kontrolle geraten ist und sowohl tierisches als auch menschliches Leid verursacht. Der Verein wurde von Sara Turetta gegründet und besteht aus zwei Zweigen: dem Betätigungsarm in Rumänien und dem italienischen Mutterverband.

„Save the dogs“ zielt darauf ab, in Rumänien eine Kultur zu fördern, die für Tiere (vor allem Hunde, Katzen und Pferde), eine Reihe von unveräußerlichen Rechten schafft. Diese Rechte wurden zusammengefasst und in der Europäischen Konvention zum Schutz von Haustieren in Straßburg im Jahr 1987 unterzeichnet, von Rumänien im Jahr 2004 ratifiziert, sind aber eigentlich nie in Kraft getreten. „Save the dogs and other animals“ legt sein Hauptaugenmerk auf die Verminderung der Streunerhunde-Problematik, welche durch folgende Ansätze verbessert werden soll:

  • Sterilisation von Streunerhunden und Hunden im Privatbesitz
  • Kennzeichnung und Registrierung von Tieren
  • nationale und internationale Adoption von ausgesetzten Tieren
  • Bildungsprojekte in Grundschulen
  • Sensibilisierungskampagnen, die eine korrekte Beziehung zwischen Mensch und Tier und verantwortliche Haustierhaltung fördern
  • Lobbying auf nationaler und internationaler Ebene, welches zu einer Gesetzgebung führen soll, die Haustiere (Hunde / Katzen-Übervölkerung) durch effiziente und ethische Gesichtspunkte schützt

Darüber hinaus bietet der Verein „Save the dogs“ durch mobile Einheiten eine kostenlose medizinische Versorgung, sowie eine ständige Präsenz in den ländlichen Gebieten der Provinz Constanta.

Vortragende: Sara Turetta, Gründerin des Vereins „Save the dogs“ - Der Eintritt war frei.

 

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse!

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung und der Verwendung von Cookies einverstanden.